Am Donnerstagvormittag haben Matthias Franke und Turhan Ulas von Hamburg Netz die neu gestaltete Gasdruckregelanlage in Alsterdorf offiziell eingeweiht. Passend zur Region schmücken den einst tristen Betonklotz nun das Hamburger Planetarium sowie die Flora des Stadtparks. Bis Ende 2018 möchte Gasnetzbetreiber Hamburg Netz insgesamt 50 Stationen im Hamburger Stadtgebiet in 3-D-Gemälde verwandeln.

„Die Motive werden gemeinsam mit den Bezirken ausgewählt“, erklärt Matthias Franke, Leiter Betrieb Verteilnetze bei Hamburg Netz. „Sie erzählen kleine Bildergeschichten aus der jeweiligen Region. Aus der Entfernung betrachtet, sehen einige der Motive zum Verwechseln echt aus.“

Lediglich mit Spraydosen bewaffnet, erschaffen Street-Artists aus den tristen Beton-Blöcken in wenigen Stunden dreidimensionale Kunstwerke. „Mit der Gestaltung möchten wir nicht zuletzt auch unsere enge Verbundenheit mit der Region zum Ausdruck bringen.“, ergänzt Turhan Ulas, Projektleiter bei Hamburg Netz.